Gandiva

 
Profil
Team
Referenzen
Galerie

Mittelalter

Renaissance

Tudor

Barock

Rokoko

Empire

Biedermeier

Gründerzeit & Jugendstil

Hochzeit

Sale

Preistabelle
Kontakt
english
Impressum
 
 


Robe à la francaise

für einen Rokoko-Ball
 
Vorderansicht
 

Zeit: ca. 1780

Aus apricot-silber-farbener Seide fertigten wir als Auftragsarbeit für einen Rokokoball diese
Robe à la francaise.
Die raffinierte Farbzusammenstellung des Musters ergibt als Gesamteindruck einen
undefinierbaren, sehr differenzierten Farbton, wie er im Rokoko sehr beliebt war.
Das Kleidungsstück wurde nach einem Originalschnitt gearbeitet, d.h. es besteht aus Stecker,
Jupe und Manteau mit innenliegender Schnürung im Leinenmieder zur Regulierung der Weite. Rock und Stecker wurden aus dem gleichen Material wie der Manteau gearbeitet, der im Rücken in einer kleinen Schleppe ausläuft.


Wie für eine Galarobe üblich, fallen die Spitzen der Ärmel unter den drei Ärmelvolants sehr üppig aus. Wir verwendeten hierfür antike Tüllspitze.
Der Aufputz mit plastischen Garnierungen und Fältelungen wurde mit zarter Spitze eingefasst.


Als Unterbau dient ein großes Panier. Farblich passend wurde das Korsett mit einem zart
apricotfarbenen Damast bezogen. Die Nestellöcher sind handgefertigt.




Eine weitere Variante:


Dieser im Stil der Chinoiserie gewebte Seidenlampas wurde von unserer Kundin für die von ihr gewünschte Robe à la francaise ausgewählt. Orientiert an chinesischen Vorbildern waren Stoffe und Kunstgegenstände im 18. Jahrhundert sehr populär.
Der kostbare Stoff ist garniert mit Fältelungen und gepolsterter Bordüre, eingefasst in eine typische Borte des 18. Jahrhunderts.
Korsett und kleines Panier geben die entsprechende Form.


Preisgruppen: G und H